Die kleine Tuffi

Die Geschichte

Die Infos

Das Buch

Der TUFFI-Cache

 

 

 

 

 

Der elefantöse Wuppersprung

 

 

Tuffi überlebte einen zehn Meter hohen Sprung

aus einer fahrenden Schwebebahn in die Wupper!

 

 

Nein, das ist schon etwas länger her, als das passierte!

 

 

Es geschah am 21. Juli 1950 um 10:38 Uhr.

 

Der Zirkusdirektor Franz Althoff wollte mit dieser Fahrt

Aufsehen erregen, um für seinen Zirkus Werbung

zu machen. Der Sprung war natürlich nicht geplant.

 

Gegen 10:30 wurden an der

Schwebebahn-Haltestelle Alter Markt

am Fahrkartenschalter für Tuffi

mehrere Fahrscheine gelöst.

 

Die Fahrt begann etwa um 10:35 am Alten Markt

und endete dann um 10:38 unfreiwillig

kurz vor der Adlerbrücke.

 

Tuffi hatte zwar schon so manche Strassenbahnfahrt hinter sich

Doch dieses Mal gefiel es ihr aber gar nicht,

dass das Gefährt so laut quietschte und heftig schaukelte.

Da nahm sie einfach den „Notausgang“,

nachdem sie einen Sitz demoliert hat,

einen Photoapparat zermatscht und zwei Fahrgästen

eine Backpfeife verpasst hat.

 

Tuffi überlebte ihren Wuppersprung

mit ein paar Schrammen am Po.

 

Keinem Photographen gelang es,

Tuffis Wuppersprung auf Celluloid zu bannen,

also baute man später diese Photomontage,

welche an das sagenhafte Ereignis erinnern sollte.

 

Nachdem sie auf diesen Schreck noch

ein bisschen Wupperwasser gesoffen hat,

konnte Franz Althoff seine Tuffi

wohlbehalten aus der Wupper holen.

 

 

Eine colorierte Ansichtskarte aus Wuppertal

fand große Beliebtheit und wurde schon

tausendfach als Grußkarte verschickt.

 

 

 

 

Der Elefantenschlüssel

Die weiteren Links

 

NEU!

Das große TUFFI-Quiz